R. Scheid - Riesling Gutswein feinherb 2021 0,75l

Sonderpreis Preis €9,50 Normaler Preis Einzelpreis  pro 

inkl. MwSt.

Beschreibung:
Die Trauben stammen von den verschiedenen Schiefersteillagen rum um Zell an der Mosel. Geringe Erträge, von Hand gelesen, spontan vergoren in Funderfässen und im Edelstahl. Anschließend vier Monate auf der Feinhefe gereift. Der Riesling feinherb besticht gleichermaßen durch Dichte und moseltypische Leichtigkeit. Das Süße-Säure-Spiel lässt den Wein förmlich durch den Mund tanzen. In der Nase grüner Apfel, Zitrone, Pfirsich, etwas Feuerstein. Am Gaumen Holunderblüte gepaart mit frischer Zitrusfrucht und einer salzigen Mineralität. Die feine Säurestruktur ruft einen animierenden Speichelfluss hervor und macht Lust auf Mehr.

Steckbrief:

  • Kategorie: Weißwein
  • Weingut: Richard Scheid
  • Region: Mosel
  • Bewirtschaftung: bio
  • Rebsorte: Riesling
  • Weintyp: feinherb
  • Charakteristik: fruchtig & mineralisch
  • Jahrgang: 2021
  • Qualität: Qualitätswein
  • Inhalt: 0,75 l
  • Alkoholgehalt: 10,5 % vol.
  • Allergene: Enthält Sulfite

 

Weingut Richard Scheid
Das Weingut Richard Scheid liegt, am Rande des kleinen Orts Merl an der Mosel, mitten in den Weinbergen. Julian, der im Sommer 2018 sein Weinbau & Oenologie-Studium in Geisenheim beendet hat, bewirtschaftet zusammen mit seinem Vater Matthias und der ganzen Familie 6,5 Hektar Rebfläche – ein Großteil davon in Steil- und Steilstlagen – nach ökologischen Richtlinien, in vierter Generation. Die Reben wachsen auf Böden, die vor allem von grauem Verwitterungsschiefer mit Quarziteinschlüssen geprägt sind.
Die Trauben werden selektiv von Hand gelesen, (Julians Weine liegen zum Teil kurz auf der Maische) gepresst und spontan vergoren, im Edelstahl oder im moseltypischen 1000 Liter Holzfass, dem „Funder“. Dort reifen die Weine dann zwischen 4 Monaten und über einem Jahr auf der Feinhefe bevor sie auf die Flasche kommen. Maximaler Aufwand im Weinberg, um das perfekte Traubengut zu erhalten und dann möglichst keine Eingriffe im Keller vornehmen zu müssen und so jahrgangstypische Weine auf die Flasche zu bringen die zeigen, woher sie kommen.